Trustpilot
  • Der Unterschied zwischen Cannabis und Hanf.

    Der Unterschied zwischen Cannabis und Hanf.

    Es wird Zeit, anhaltende Zweifel die Sie über den Unterschied zwischen Cannabis und Hanf haben, zu klären. Warum gibt es so viel Kontroverse Meinungen rund um Hanf und zu gleichen Zeit wird über den potenziellen gesundheitlichen Vorteil gesprochen?

    Die Wahrheit ist, es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede zwischen den beiden Hanfpflanzen, jedoch kennzeichnet jede Sorte seine einzigartige Eigenschaft und individuelles Vorteil.

    Cannabis Sativa L.

    Was wir heutzutage als “Cannabis” oder “Hanf” bezeichnen, sind einfach zwei verschiedene Genetik aus ein und derselben Mutterpflanze Cannabis Sativa L. Die Unterschiede wie wir Sie kenne, sind das Ergebnis langjähriger selektiver Zucht. Der am häufigsten vorkommende Wirkstoff der Cannabis Sativa L. Hanfpflanze, gefolgt von den nützlichen Wirkstoff CBD (Cannabidiol). 

    Cannabis.

    Cannabis ist ein Begriff, der überwiegend in Bezug auf die psychoaktiven Blüten der weiblichen Pflanze verwendet wird. Während des letzten Jahrhunderts wurde Cannabis als “Marihuna” bezeichnet, ein Begriff, der mit negativen Konnotationen voran geht. Die Erneuerung des Begriffs “Cannabis” ist eine art “Rebranding-Aktion”, um sie als eine sichere Pflanze mit gesundheitlichem Potenzial, anstelle einer illegalen Droge neu zu positionieren.

    Übrigens, Hanf was früher als Marihuana bezeichnet wurde, beschreibt wie die Pflanze verwendet worden ist. Tausende Produkten die aus Hanf hergestellt werden, und kein high verursachen. Hanf wird immer populärer und findet seinen Einsatz von Haut-und Haarpflege Produkten, sowie nützliche Öle, Milchersatzstoffe und Zellstoff der aus den Stielen produziert wird.

    Hanf als Nahrungsergänzungsmittel ist reich an Eiweiß. Hanfsamen enthalten alle 9 essentiellen Aminosäuren, die Menschen selber nicht produzieren. Hanf zeigt weiterhin Versprechen als Brennstoffquelle und als faserförmiger Zusatzstoff, der in der ethischen Papierproduktion und dem Recycling verwendet wird.

    Kultivierung und Zucht.

    Hanf und Cannabis wurden über Generationen gezüchtet um bestimmte Merkmale zu verabschieden und andere zu verlieren. In seiner natürlichen Form wächst Cannabis Sativa L. draußen auf dem Feld. Viele Bauern heutzutage züchten psychoaktive Cannabissorten um möglichst einen hohen THC Gehalt zu erreichen. Im Allgemeinen werden psychoaktive Cannabispflanzen als relativ klein und buschig angebaut, so dass sie viele Blüten tragen können. 

    Hanf auf der anderen Seite ist groß gewachsen, damit kräftige Stiele wachsen, die für alles von Bauhäusern zu Teppichböden genutzt werden können.

    Hanf-Stämme werden gezüchtet, um vernachlässigtere Mengen an psychoaktiven Inhalt zu enthalten. Dies ist ideal um Ihre Rollen in Infrastruktur, Fertigung und Nahrungsmittelproduktion zu erfüllen. Hanf enthält ausserdem noch den Wirkstoff CBD (Cannabidiol), und dessen enormen Gesundheitspotential.

    Rechtliches.

    Die Bedeutung der Rhetorik ist nicht mehr fühlbar oder gesehen als in Bezug auf Cannabis sativa L. In Earnest Smalls Buch "Das Artenproblem in Cannabis" zieht der Forscher eine willkürliche Unterscheidung, was bedeutet, dass Hanf weniger als 0,03% THC enthält, um zu kategorisieren so wie. Diese Position beeinflusste (und in einigen Fällen direkt) der Standard für die Hanfproduktion in vielen Nationen.

    Gesundheitsvorteile.

    Während viele Cannabis-Rassen starken psychoaktiven Gehalt zwischen 10-30% enthalten, bieten diese Verbindungen vorteilhafte Eigenschaften wie Schlafinduktion, Appetitstimulation und Übelkeitsreduktion. Forschung schlägt auch mehr Anwendungen für psychoaktive Cannabis im Bereich der ernsten Bedingungen wie Krebs und Epilepsie vor.

    Hanf ist weit verbreitet für seine Samen, die tiefe ernährungsphysiologische Vorteile bieten. Zusätzlich zu Protein, Hanf ist hoch in essentiellen mehrfach ungesättigten und gesättigten Fetten. Es verfügt auch über unbelastete Konzentrationen von CBD, die eine Vielzahl von Anti-Schmerzen und entzündlichen Vorteile bieten. Hanf und psychoaktive Cannabis enthalten sowohl Dutzende von anderen Cannabinoiden als auch Terpenen, die synergistisch zusammenarbeiten, um einen gesunden Verlauf therapeutischer Möglichkeiten zu bieten.

    Die vielseitige Hanfpflanze.

    Obwohl die psychoaktive Variation zwischen diesen beiden Rassen ihre Verwendung beeinflusst, ist Cannabis sativa L. eine Pflanze mit weitreichender Bedeutung. Auch wenn sich die Frage nach "Cannabis" gegen "Hanf" ändern kann, ist es nun klar, wie sehr die Pflanze von wirtschaftlichen und politischen Präzedenzfällen beeinflusst wird.

  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment

Related posts

Trustpilot