Wissenswertes über Hanf und CBD - CBDNOL Blog – translation missing: de.general.meta.tags
1 Produkt 0 Produkte
Deutsch English Italian French Spain
Unsere Kunden sagen Hervorragend
4.8 von 5, basierend auf 8315 Bewertungen
Trustpilot

CBDNOL Blog / cbd blüten

  • 5 häufige Irrtümer über CBD Blüten

    Wie wirkt CBD im menschlichen Körper? Kann man hochwertige CBD Blüten an der Farbgebung und Konsistenz erkennen und sind CBD Blüten wirklich nicht psychoaktiv? Wir stellen Ihnen die 5 häufigsten Irrtümer über CBD Blüten vor und verraten, was wirklich stimmt. 

    Irrtum 1: Die Wirkungsweise von CBD Blüten ist nicht bekannt

    Die Forschung zu CBD steht noch in den Anfängen, doch die grundlegende Wirkungsweise von CBD Blüten ist bereits bekannt. CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System, das ein wichtiger Teil unseres Körpers ist. Vor allem hilft das Endocannabinoid-System dem menschlichen Körper dabei, im Gleichgewicht zu bleiben und garantiert die Funktion vieler lebenswichtiger Körperfunktionen. 

    Irrtum 2: Nur die CBD Blüten werden weiterverarbeitet

    Die Hanfpflanze ist die vermutlich älteste Nutzpflanze der Welt und kann zur Herstellung zahlreicher Produkte dienen. Besonders wertvoll sind folgende Teile der Hanfpflanze:

    • Hanfblüte

    Die Hanfblüte ist die Knospe der reifen Hanfpflanze. Sie enthält die meisten Cannabinoide und ist außerdem mit Trichomen bedeckt (das sind die harzigen Drüsen der Pflanze). Hanfblüten werden entweder geraucht – oder zu einer grob gemahlenen Substanz verarbeitet und für die Herstellung verschiedener Hanfprodukte verwendet.

    • Stängel, Samen und Fasern

    Diese „Pflanzenreste“ sind keine Abfallprodukte. Stängel, Samen und Fasern der Hanfpflanze werden für eine breite Palette von Produkten verwendet – zum Beispiel für Textilien, Baumaterialien oder Biokraftstoffe.

    Irrtum 3: Die Herkunft des CBDs ist egal

    Klar, das eigentliche CBD Molekül ist immer dasselbe. Trotzdem sind nicht alle CBD Produkte und CBD Blüten gleich – die Qualität der Hanfpflanzen entscheidet maßgeblich über die Qualität des CBDs. Das liegt vor allem daran, dass Hanf ein Bioakkumulator ist – und Giftstoffe aus dem Boden aufziehen würde.

    Tipp: Achten Sie darauf, dass Ihr Hanf aus EU-zertifizierten Nutzpflanzen stammt. So können sie sicher sein, dass das Hanf auf gesunden und schadstofffreien Böden aufwächst und Ihre CBD Blüten einwandfreie Qualität haben. 

    Irrtum 4: CBD Blüten sind nicht psychoaktiv

    CBD macht nicht high. Das ist korrekt – es bedeutet jedoch nicht, dass CBD keine psychoaktive Substanz ist. Genau genommen ist jedes Molekül psychoaktiv, das unser Gehirn und unsere Wahrnehmung verändert. So gehört sowohl Koffein als auch Cannabidiol zu den psychoaktiven Substanzen.

    Wichtig: Weil CBD nicht berauscht, gehört es in Deutschland zu den Nahrungsmittelergänzungen. Solange das CBD maximal 0,2% THC enthält, sind CBD Produkte in Deutschland frei verkäuflich.

    Irrtum 5: Die Farbe lässt Rückschlüsse über die Qualität zu

    Farbgebung und Konsistenz haben mit der Qualität der CBD Blüten nichts zu tun. An der Farbe lässt sich nur die Anbaumethode erkennen:

    • Outdoor CBD Blüten haben meist eine dunklere Farbe. Solche Blüten sind außerdem etwas feuchter und weicher als die trockenen und festen Indoor CBD Blüten.
    • Indoor CBD Blüten sind häufig heller als Outdoor CBD Blüten. Das liegt vor allem daran, dass Hanfzüchter Indoor Parameter wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit optimieren und kontrollieren können.

    Wie können Sie hochwertige CBD Blüten also erkennen? Am Geruch! Hochwertige CBD Blüten haben einen dezenten und natürlichen Geruch, der sich beim Zerkleinern oder Aufbrechen der Blüten verstärken kann. Minderwertige Blüten riechen dagegen häufig stark fruchtig oder künstlich.

  • 13 Fakten über CBD Blüten

    Sind CBD Blüten legal? Wie hoch ist die ideale Dosis und gibt es Nebenwirkungen? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden. Hier sind 13 wissenswerte Fakten über CBD Blüten. Viel Spaß beim Lesen!

    Fakt 1: CBD Blüten stammen von der Hanfpflanze

    Zwar enthalten auch die Blätter der Hanfpflanze Cannabinoide, doch die Blüten bieten die mit Abstand höchste Konzentration an CBD, THC & Co. Nur weibliche Hanfpflanzen können die begehrten Blütenköpfe bilden!

    Fakt 2: Die Anbaumethode ist entscheidend

    Einfach einen Samen in die Erde setzen und wachsen lassen? So einfach ist der Anbau von Hanf nicht. Die Reinheit und Qualität der CBD Blume steht im direkten Zusammenhang mit den Anbaumethoden des Züchters und den Produktionsmethoden des Herstellers. Die CBD Blüten bei CBDNOL® stammen zum Beispiel aus hochwertigem und EU-zertifiziertem Nutzhanf, den wir unter besten Bedingungen und 100% frei von Chemikalien, Pestiziden & Co. anbauen.

    Fakt 3: CBD macht Sie nicht high

    Ob CBD Öl, CBD Blüten oder CBD Pollen: Cannabidiol (CBD) wirkt im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC) nicht psychoaktiv. Deshalb erleben Sie nach dem Konsum von staatlich zugelassenen CBD-Produkten kein Rauschgefühl!

    Übrigens: CBD Blüten lassen sich optisch kaum von den psychoaktiven Blüten der Cannabispflanze unterscheiden. Der Unterschied liegt ausschließlich im Gehalt von Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC).

    Fakt 4: CBD Blüten sind legal

    Im Gegensatz zu THC gelten CBD-Produkte nicht als Rauschmittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel. Deshalb sind CBD-Produkte mit maximal 0,2% THC-Gehalt in Deutschland legal und frei verkäuflich.

    Fakt 5: Ein Drogentest ist unproblematisch

    Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass CBD-Blüten Probleme beim Drogentest verursachen. THC-Konzentrationen von weniger als 0,2% erreichen den Schwellenwert im Normalfall nicht, den Urinanalysen und andere Drogentests zum Nachweis illegaler Drogen im menschlichen Körper verwenden.

    Fakt 6: CBD Blüten wirken beruhigend

    Das ist zumindest für die meisten Menschen der Fall. CBD Blüten können zum Beispiel Stress abbauen, körperliches Wohlbefinden verbessern oder Angstzustände mindern. Selbst Depressionen kann CBD entgegenwirken!

    Übrigens: CBD Blüten sind eine besonders rohe und unverarbeitete Form von CBD. Die natürlichen Blüten besitzen hochkonzentrierte Cannabinoide, Terpene, Flavonoide und bieten einen hohen Wirkungsgrad.

    Fakt 7: CBD kann bei Krankheiten helfen

    Die Wirkungsweise von CBD ist noch nicht ausreichend erforscht – verschiedene Studien lassen jedoch bereits jetzt Rückschlüsse zu. So kann der Konsum von CBD zum Beispiel bei folgenden Krankheiten sinnvoll sein:

    • Epilepsie
    • Krebs
    • Blasenkrämpfe
    • Asthma
    • Essstörungen
    • Angststörungen
    • Posttraumatische Belastungsstörungen
    • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS)
    • Kopfschmerzen
    • Migräne

    Wichtig: CBD beseitigt selten die Ursachen einer Krankheit. Stattdessen stärkt CBD das Nerven- und Immunsystem und lindert so verschiedene Symptome. Bei einer Krebserkrankungen kann CBD zum Beispiel die Nebenwirkungen der Chemotherapie (vor allem Übelkeit) deutlich reduzieren. Mehr Informationen dazu gibt es in folgender THC/CBD-Chemotherapie-Studie (auf Englisch).

    Fakt 8: Leichte Nebenwirkungen sind möglich

    Das Naturprodukt CBD ist für die allermeisten Menschen bemerkenswert gut verträglich. Dennoch gibt es ein mildes Nebenwirkungsprofil – zu den häufigsten Nebenwirkungen von CBD gehören Müdigkeit oder Abgeschlagenheit, Mundtrockenheit und Durchfall. Natürlich kann das Rauchen von CBD Blüten wie jede Art von Rauchen auch zu Lungenerkrankungen führen.

    Fakt 9: CBD Blüten gibt es in verschiedenen Sorten

    Pineapple Express, Strawberry Cheese oder Redwood Kush? Fruchtig, süß oder beerdig-erdig? CBD Blüten sind in zahlreichen Sorten und Geschmäckern erhältlich. Stöbern Sie durch unser Sortiment an CBD Blüten im Online Shop und melden Sie sich gerne, wenn Sie Fragen haben!

    Fakt 10: CBD Blüten werden meist geraucht oder inhaliert

    Das Rauchen oder Vapen hat gegenüber anderen CBD-Produkten den Vorteil, dass die Wirkung schneller einsetzt und man die Dosis bei Bedarf präzise erhöhen kann. Beim Einatmen der CBD Blüten muss das Cannabidiol nicht erst durch das Verdauungssystem – das CBD wird direkt über die Lungen ohne grosse Verzögerung ins Blut aufgenommen.

    Fakt 11: Das Inhalieren ist gesundheitsschonender

    Rauchen oder Inhalieren? Die Inhalation mit einem Vaporizer ist meist die bessere Wahl. Beim Rauchen atmen Sie verbranntes Pflanzenmaterial ein und schleusen Substanzen in Ihre Lunge, die dort nichts zu suchen haben. Ein Verdampfer erhitzt die CBD Blüten dagegen auf eine Verdampfungstemperatur – so werden die wertvollen CBD-Wirkstoffe freigesetzt, ohne dass ein Verbrennungsprodukt entsteht.

    Wichtig: Wenn Sie kein Raucher sind, empfehlen wir weder das Rauchen noch das Inhalieren von CBD Blüten. Wählen Sie stattdessen CBD Öle, die Sie direkt unter die Zunge träufeln können! Oder kochen Sie mit CBD Blüten statt sie zu rauchen oder inhalieren.

    Fakt 12: CBD Blüten eignen sich zum Kochen

    CBD ist fettlöslich und deshalb für eine Vielzahl von Rezepten geeignet. Sie können das Cannabinoid zum Beispiel in zahlreichen deftigen Speisen in Form von Dressings, Soßen und Marinaden hinzufügen. Oder Sie verarbeiten die CBD Blüten in süsse Desserts wie Kuchen und Brownies. Selbst Kaffee oder Cocktails können Sie mit CBD Blüten zubereiten!

    Fakt 13: Es gibt keine ideale Dosis

    CBD Blüten wirken bei jedem Menschen anders. Einige Menschen reagieren empfindlicher auf CBD und spüren die gewünschte Wirkung bereits nach winzigen Dosierungen – andere konsumieren viel höhere CBD-Dosen und spüren weniger. Unsere Empfehlung: Beginnen Sie mit einer niedrigen CBD-Dosis (zum Beispiel ein bis zwei Inhalationen) und beobachten Sie, wie Ihr Körper reagiert. Anschließend können Sie die Dosis langsam steigern.

  • Wie Sie gute CBD Blüten erkennen – 6 Tipps und ein Irrtum

    Ob CBD Blüten, CBD Öl oder CBD Pollen: Wer CBD online kaufen möchte, sollte nicht an der falschen Stelle sparen – schließlich geht es um Ihre Gesundheit. Doch wie erkennen Sie Qualität und CBD Produkte, die das Geld wert sind? Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie das ohne Vorkenntnisse bei CBD Blüten gelingt!

    Tipp 1: Farbe und Konsistenz sind nicht so wichtig

    An der Farbgebung und der Konsistenz können Sie nämlich nur die Anbaumethode ermitteln.

    • Indoor CBD Blüten sind meistens heller als Outdoor Blüten oder Blüten aus dem Gewächshaus. Das liegt vor allem daran, dass der Hanfzüchter Indoor sämtliche Parameter optimieren und kontrollieren kann – zum Beispiel das Wasser, die Nährstoffe, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit.
    • Bei Outdoor CBD Blüten ist die Kontrolle sämtlicher Parameter nicht möglich. Die Natur spricht ein Wörtchen mit – und sorgt dafür, dass Outdoor CBD Blüten meist eine dunklere Farbe haben. Außerdem sind Outdoor Blüten häufig etwas feuchter und weicher als die trockenen und festen Indoor CBD Blüten.

    Warum sagt uns das nichts über die Qualität aus? Weil die grundlegende Anbaumethode (Outdoor oder Indoor) nicht auf die Qualität der Blüten schließen lässt. Viel wichtiger ist der Erntezeitpunkt, eine optimale Trocknung und eine bestmögliche Lagerung und Verarbeitung der CBD Blüten! Die gute Nachricht: Mit einem (oder mehreren) geschulten Blicken können wir diese Faktoren relativ zuverlässig bewerten.

    Übrigens: Die ideale Trockentemperatur für CBD Blüten liegt zwischen 18 bis 24° Celsius. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte dagegen bei 40 bis 55 Prozent liegen.

    Tipp 2: Bei CBD Blüten genau hinschauen

    Das Aussehen der CBD Blüten lässt uns die Sauberkeit und den Erntezeitpunkt bewerten. Nehmen Sie Ihre CBD Blüten in die Hand und sehen Sie genau hin: Sind Verunreinigungen wie Haare oder Schmutzpartikel zu sehen? Oder befinden sich auf den Blüten gar Schimmel oder Schädlinge? Nehmen Sie sich eine Lupe, um die Qualität Ihrer CBD Blüten zu überprüfen. Manchmal sind Verunreinigungen oder Schimmelbefall mit bloßem Auge kaum zu sehen.

    Auch die Farbe der Trichome ist ein wichtiges Kriterium: Eine reife CBD Blüte sollte milchige bis bräunlich-trübe Trichome haben. Wenn die Trichome klar oder durchsichtig sind, kann das auf einen zu frühen Erntezeitpunkt hinweisen.

    Wichtig: Selbst die besten Hersteller können Schimmel mal übersehen. Wenn Sie einen guten CBD Anbieter gefunden haben, müssen Sie nach einem einmaligen Schimmelbefall also nicht sofort nach einem anderen Anbieter suchen – frei nach dem Motto „einmal ist keinmal“. Spätestens nach mehrmaligen Schimmelbefall sollte Ihre Nachsicht jedoch ein Ende haben!

    Tipp 3: CBD-Werte sind kein Qualitätskriterium

    Wer CBD Blüten online kaufen möchte, sollte sich nicht von den CBD-Werten blenden lassen – sie sagen nichts über die Blütenqualität aus. Es gibt CBD Produkte mit hohen CBD-Konzentrationen von minderwertiger Qualität und es gibt hochwertiges CBD mit niedriger CBD-Konzentration. Dass höher konzentriertes CBD automatisch besser ist, ist ein großer Irrtum!

    Der CBD-Gehalt spielt also ausschließlich für den Anwendungszweck eine wichtige Rolle. Wer beispielsweise schwere und chronische Krankheiten behandeln möchte, sollte eher eine hohe CBD-Konzentration wählen.

    Was ist wichtiger als die CBD-Werte? Das Spektrum der Terpene und Cannabinoide, mit denen CBD eine Wechselwirkung eingeht. Vollspektrum-CBD ist meistens die beste Wahl und bietet Ihnen einen wertvollen Synergieeffekt für maximale Wirkung!

    Tipp 4: Auf die Verpackung schauen

    Nicht nur die Blüten selbst können Ihnen Auskunft über die Qualität geben. Schauen Sie auch auf die Produktbeschreibung bzw. informieren Sie sich über den Hersteller. Das größte Hersteller-Qualitätskriterium für CBD Blüten sind EU-zertifizierte Hanfsorten und legale THC-Werte von maximal 0,2% THC. Bei anderen CBD Produkten (wie zum Beispiel CBD Öle) ist auch die Extraktionsmethode wichtig. Empfehlenswert ist die CO2-Extraktion!

    Tipp 5: Auf den Geruch achten

    Hochwertige CBD Blüten können Sie häufig am Geruch erkennen. Minderwertige Blüten riechen kaum oder haben manchmal ein extrem fruchtiges oder künstliches Aroma. Letzteres lässt auf eine Behandlung mit Terpenen oder Aromastoffen schließen. Gute CBD Blüten haben einen dezenten, natürlichen Geruch! Oftmals verstärkt sich der Geruch natürlicher Blüten, sobald man sie zerkleinert oder die Blüten aufbricht. Probieren Sie es mit Ihren CBD Blüten aus!

    Tipp 6: Der Geschmack ist ebenfalls wichtig

    Je schonender CBD Blüten getrocknet werden, desto weniger Chlorophyll enthalten sie. Das macht das Raucherlebnis sanfter, weil die Terpene und Aromen optimal erhalten sind. Zu schnell oder nicht optimal getrocknete CBD Blüten können dagegen häufig in der Kehle kratzen.

    Tipp 7: Auf die Asche achten!

    Die Asche und das Abbrennverhalten können viel über die Qualität Ihrer CBD Blüten aussagen. Die Asche von optimal angebauten und getrockneten CBD Blüten sollte hell sein. Eine dunkle Asche weist auf Verunreinigungen wie Düngerrückstände oder eine zu hohe Blütenfeuchtigkeit hin.

    Schlusswort

    Gute CBD Blüten zu erkennen ist also gar nicht so schwer. Wer Qualität schätzt, sollte sich einen vertrauenswürdigen Anbieter suchen, der hochwertige CBD Blüten aus EU-zertifzierten Hanfpflanzen bietet. Das ist bei CBDNOL® der Fall. Schauen Sie gerne mal durch unser Sortiment!

  • CBD Blüten und CBD Pollen: Das ist der Unterschied

    Ob CBD Blüten, CBD Pollen, CBD Öl oder CBD Kristalle: Es gibt viele verschiedene CBD-Produkte – in diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den beliebten CBD Pollen und CBD Blüten. Von den Unterschieden über die Wirkung bis zur optimalen Dosis!

    Was sind CBD Pollen?

    CBD Pollen bestehen aus Harz, Blütenstaub und Trichome. Trichome sind Harzdrüsen auf den Oberflächen der Hanfplanzen – sie produzieren die wertvollen Cannabinoide und Terpene, die zahlreiche gesundheitliche Vorteile bieten können. Die mikroskopisch kleinen Trichome sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen – und außerdem zuständig für den Geschmack und den Geruch der Cannabinoide. Nebenbei schützen Trichome die Pflanzen vor Schimmel, Wind, UV-Strahlen, Insekten und Schädlingen.

    Übrigens: CBD Pollen werden meist als gemahlener Pollenstaub oder als Presslinge („CBD Hash“) verkauft. Die Pollen können mit verschiedenen Geschmäckern aromatisiert werden.

    Was sind CBD Blüten?

    CBD Blüten bezeichnen die Knospen der Hanfpflanze. Die CBD-Konzentration ist in den Blüten ungleich höher als in den Hanfblättern – so sind CBD Blüten die Basis für zahlreiche CBD-Produkte. Nur weibliche Hanfpflanzen können die wertvollen Blütenköpfe bilden!

    Tipp: Mehr zu CBD Blüten finden Sie in unserem Artikel: „CBD Blüten für Anfänger: Das müssen Sie unbedingt wissen!

    Wie wirken Hanf Blüten und Pollen?

    Sowohl Hanf Blüten als auch Hanf Pollen sind ein reines und unverarbeitetes Naturprodukt – zumindest, wenn Sie beim richtigen Anbieter einkaufen. Die Wirkung der beiden Hanf-Arten ist deshalb sehr ähnlich: Beide enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, Cannabinoide, verschiedene Terpene und Flavonoide – und können bei vielen gesundheitlichen Problemen helfen. Sie können Hanf zum Beispiel zur Linderung von körperlichen oder mentalen Beschwerden einsetzen oder Hanf als Ergänzung für eine gesunde Ernährung verwenden.

    Wie konsumiere ich CBD Blüten und Pollen?

    Die meisten Menschen rauchen die CBD Blüten und CBD Pollen. Beide CBD-Arten lassen sich zum Beispiel mit Tabak mischen – beim Verbrennen lösen sich die Cannabinoide und werden von den Schleimhäuten schnell aufgenommen. Natürlich können Sie die Pollen und Blüten auch pur rauchen!

    Das Rauchen ist bekannterweise nicht optimal für deine Lunge. Wer CBD Blüten und CBD Pollen gesünder konsumieren möchte, kann das mit einem sogenannten Vaporizer tun. Mit diesem Gerät verdampfen Sie das CBD Hanf und das CBD gelangt direkt in den Blutkreislauf (noch schnellere Wirkung). So können Sie die gesundheitlichen Vorteile der Cannabinoide ohne schädliches Einatmen von verbranntem Kohlenmonoxid genießen!

    Tipp: Wer weder rauchen noch verdampfen möchte, sollte zu CBD Öl greifen. Mit dem CBD Öl aus der Flasche können Sie das CBD direkt auf die Zunge träufeln und genau dosieren. Eine gesunde und einfache Art, CBD zu konsumieren! Mit CBD Öl können Sie sogar kochen – und das gesunde Öl zum Beispiel für Salate, Suppen oder Soßen verwenden. Bei CBDNOL finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Hanfölen mit unterschiedlichen CBD-Konzentrationen.

    Wie hoch sollte die Dosis sein?

    Eine klare Richtlinie gibt es nicht – denn Hanf wirkt bei jedem Menschen anders. Außerdem spielt der Anwendungszweck eine wichtige Rolle: Wer zum Beispiel besser einschlafen möchte, braucht weniger Hanf als jemand, der Psychosen lindern möchte. Cannabis wirkt biphasisch!

    Die Faustregel lautet: Fangen Sie mit einer kleiner Dosis an und steigern Sie sich anschließend schrittweise. Beobachten Sie, wie Ihr Körper auf das Cannabidiol reagiert und erhöhen Sie, bis Sie eine angenehme Wirkung spüren. Als Anfänger können Sie zum Beispiel mit nur zwei Zügen am Vaporizer beginnen!

    CBD Pollen und CBD Blüten kaufen

    Ob Blüten, Pollen oder CBD Öl: Sie können sämtliche CBD-Produkte online kaufen – das ist legal, solange die Produkte weniger als 0,2% Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten. Dann gelten die CBD Produkte offiziell als Nahrungsergänzungsmittel und machen Sie garantiert nicht „high“. Im Online-Shop von CBDNOL finden Sie CBD Blüten und CBD Pollen in höchster Qualität und zu fairen Preisen. Schauen Sie doch mal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

    Tipp: Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die CBD Blüten oder Pollen aus EU-zertifiziertem Nutzhanf stammen. So gehen Sie sicher, dass die Pflanzen auf gesunden Böden wachsen und vermeiden Schadstoffe im CBD-Produkt. Ein CO2-Extraktionsverfahren ist außerdem empfehlenswert!

    Fazit

    CBD Blüten und CBD Pollen (CBD Hash) sind sehr ähnlich – sie unterscheiden sich lediglich in ihrer Zusammensetzung: Während CBD Blüten die Knospen der Hanfpflanze bezeichnen, sind CBD Pollen ein Gemisch aus Trichomen, Blütenstaub und Harz. Beide CBD-Arten lassen sich am besten rauchen oder verdampfen.

  • CBD Blüten für Anfänger: Das müssen Sie unbedingt wissen!

    CBD Blüten für Anfänger: Das müssen Sie unbedingt wissen!

    CBD Extrakt, CBD Blüten oder CBD Öl? Das Naturheilmittel Cannabidiol gibt es mittlerweile in den verschiedensten Formen und Varianten – in diesem Beitrag beantworten wir Ihnen alle Fragen zu den beliebten CBD Blüten. Lesen Sie jetzt, welche Vorteile der CBD Hanf bietet, wie Sie die Blüten am besten konsumieren und vieles mehr.

     Was sind CBD Blüten?

    CBD Blüten sind ein Wuchs der Hanfpflanze (bzw. Cannabispflanze) in der Blütephase. Während auch die Blätter der Hanfpflanze Cannabinoide enthalten (zum Beispiel THC oder CBD), bieten die Blüten die höchste Konzentration an Cannabinoiden. Nur weibliche Pflanzen können Blütenköpfe bilden – daher besitzen die weiblichen Pflanzen deutlich mehr Substanzen wie CBD, THC oder CBN als männliche Pflanzen.

     Übrigens: CBD Blüten lassen sich optisch kaum von den psychoaktiven Blüten der Cannabispflanze unterscheiden. Der Unterschied liegt nur im Gehalt von Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC).

     Wie wirken Hanf Blüten?

    Hanf kann eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist haben. Hanf kann Ihr körperliches Wohlbefinden verbessern. Grundsätzlich beseitigt Hanf selten die Ursachen einer Krankheit. Stattdessen stärkt es das Nerven-und Immunsystem und kann so verschiedenste Symptome lindern.

     Sind CBD Blüten in Deutschland legal?

    CBD Blüten zählen in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel. Deshalb sind CBD Produkte wie Blüten, Öle oder Extrakte legal – aber nur, wenn die Produkte maximal 0,2% an THC-Gehalt besitzen. THC ist für die berauschende Wirkung bei herkömmlichen „Gras“ verantwortlich und gilt als Droge. Da CBD Blüten kaum THC enthalten, wirkt CBD Hanf nicht psychoaktiv und Sie müssen keine Bedenken vor einer möglichen Abhängigkeit haben.

     Wichtig: In Deutschland können Sie CBD Blüten nur ab 18 Jahren legal kaufen!

    CBD Blüten Kaufen

     Für wen eignen sich CBD Blüten?

    CBD Blüten eignen sich für die meisten Menschen. Das liegt vor allem daran, dass CBD Hanf Stress lindern kann, der viele Volkskrankheiten begünstigt. Außerdem können Hanf Knospen das Stimmungs- und Wohlbefinden verbessern und die Schlafqualität erhöhen.

       Welche Vorteile bieten CBD Blüten?

      Im Gegensatz zu anderen CBD Hanf Produkten sind CBD Blüten roh und unverarbeitet. Die natürlichen Blüten besitzen hochkonzentrierte Cannabinoide, Terpene und Flavonide.  Außerdem werden CBD Blüten nur gepflückt und können nicht durch einen Verarbeitungsprozess verunreinigt werden.

       Wie konsumiere ich CBD Blüten am besten?

      Die gesündeste Art ist das Verdampfen mit einem Vaporizer. So genießen Sie die Vorteile der CBD Knospen, verzichten jedoch auf das gesundheitsschädliche Einatmen von verbranntem Kohlenmonoxid. Bitte achten Sie jedoch davor auf die Gesetze in Ihren Heimatland.

       Wo kann ich gute CBD Blüten sicher kaufen?

      Wenn Sie CBD Blüten kaufen möchten, sollten Sie ausschließlich seriöse Hersteller bzw. Verkäufer wählen. Bei CBDNOL® bauen wir zum Beispiel sämtliches Saatgut auf EU-zertifizierten Farmen unter besten Bedingungen an und kontrollieren die Pflanzen unter strengsten Auflagen. So stellen wir nicht nur sicher, dass alle unsere Produkte frei von Pestiziden und in Deutschland legal erhältlich sind. Unsere Pflanzen bieten außerdem einen besonders hohen Anteil an Inhaltsstoffen und Cannabidiol. Schauen Sie doch mal vorbei und stöbern Sie durch unser Angebot!
    • Das müssen Sie über Hanf Blüten wissen

      Das müssen Sie über Hanf Blüten wissen

      Hanf ist das Gras der Stunde. Immer mehr Menschen konsumieren Hanf-Produkte und vor allem die Hanf Blüten erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch was sind Hanf Blüten eigentlich? Was macht CBD Hanf so besonders und warum geht es bei Hanf Blüten vor allem um medizinische Wirkungsweisen? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden. Viel Spaß! 

      Was sind CBD Blüten?

      CBD Blüten sind die Knospen der Hanfpflanze. Die Blüten stammen ausschließlich von Nutzhanfpflanzen mit einem geringen THC-Gehalt – statt berauschendem THC gibt es eine volle Ladung Cannabidiol. Im Vergleich zu anderen Teilen der Pflanze ist die Konzentration an CBD in den Blüten besonders hoch. Deshalb bilden CBD Blüten die Grundlage für viele CBD-Produkte.

      Übrigens:Die Hanfpflanze bietet über 80 Cannabinoide und 400 Wirkstoffe. Das Verhältnis der Cannabinoide ist genetisch bedingt und antiproportional. Je höher der THC-Anteil, desto weniger CBD besitzt die Pflanze (und vice versa).

      Wie werden Hanf Blüten geerntet?

      Die Hanfpflanze ist widerstandsfähig und anspruchslos. Deshalb benötigen die Pflanzen keinerlei chemische Düngemittel oder Pestizide – in modernen Belichtungs- und Bewässerungsanlagen wachsen die Pflanzen heran, die Blüten werden am Ende der Erntezeit entfernt und zum Trocknen aufgehängt. Ein solches Verfahren garantiert Hanf Blüten als unbehandeltes Naturprodukt.

      Wir wirken Hanf Blüten?

      Hanf hat keine psychotrope Wirkung. Im Gegensatz zu THC wirkt es nicht auf das zentrale Nervensystem und ein Rauschzustand durch den Konsum von Hanf Blüten ist deshalb nicht möglich. Statt einem High-Gefühl beruhigt Hanf den Körper und kann zum Beispiel bei Angst, Stress, Kopfschmerzen, Entzündungen oder Krämpfen helfen. Deshalb steht beim Konsum von Cannabidiol selten das Rauchen im Vordergrund, sondern vor allem gesundheitliche Wirkungsweisen.

       Die genaue medizinische Wirkung ist noch nicht genau erforscht. Wissenschaftler, Mediziner und Ärzte vermuten jedoch, dass Hanf bei vielen Krankheiten helfen könnte. Zum Beispiel bei Epilepsie, Multiple Sklerose, Schlafstörungen, Depressionen oder chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa. Erste Studien scheinen diese Eindrücke zu bestätigen.

       Wichtig:Ein medizinisches Heilversprechen ist in Deutschland gesetzlich verboten. Deshalb wird Hanf hierzulande vor allem als Tabakersatz und nicht als medizinisches Mittel verkauft.

      Wir sind Hanf Blüten einzunehmen?

      Hanf Blüten werden inhaliert. Sie zerkleinern die Blüten und rauchen das Cannabidiol zum Beispiel mit einer Pfeife oder als CBD-Zigarette. Wie jede Form des Rauchens ist das jedoch nicht die gesündeste Variante – Ärzte empfehlen deshalb die Inhalation mit sogenannten Vaporizern. Solche Verdampferverhindern ein Verbrennen der festen Blütenbestandteile und lösen die wertvollen Inhaltsstoffe der Blüten durch schonendes Erhitzen heraus.

      Sind CBD Blüten legal?

      Cannabidiol ist kein berauschender Wirkstoff und unterliegt nicht dem Betäubungsmittelgesetz. Deshalb sind CBD Blüten frei verkäuflich und in vielen Ländern (u.a. Deutschland, Schweiz Österreich) legal. Die einzige Voraussetzung? Die Konzentration an THC muss unter 0,2% liegen!

       Wo kann ich CBD Blüten kaufen?

      Mittlerweile gibt es zahlreiche Shops für CBD Blüten in Deutschland. Ob im Internet oder bei lokalen Fachhändlern: Jeder über 18 Jahren kann CBD Blüten kaufen und Cannabidiol legal konsumieren. Wenn Sie auf der Suche nach hochwertigen und EU-zertifizierten CBD Blüten sind, schauen Sie doch mal in unserem CBD-Shop vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

      CBD Blüten

    Trustpilot

    Kontaktieren Sie uns