1 Produkt 0 Produkte
Unsere Kunden sagen Hervorragend
4.8 von 5, basierend auf 8801 Bewertungen
Trustpilot
  • CBD Öl: Deshalb sollten Sie ein Bio-Öl wählen

    bio cbd öl

    Wer CBD Öl kaufen möchte, sollte genau auf das Produkt schauen. Im Folgenden verraten wir Ihnen wichtige Informationen über Bio CBD Öl – und erklären, warum Sie mit einem Bio CBD Öl fast immer eine gute Wahl treffen.

    Ist Bio CBD Öl zwangsläufig besser?

    Wenn es um bestimmte Nahrungsmittel geht, lässt sich darüber durchaus streiten. Bei CBD Öl ist das Bio-Zertifikat aber ein klares Qualitätsmerkmal. Warum? Weil Bio CBD Öle immer nach höchsten und streng kontrollierten Standards hergestellt werden. Ansonsten erhalten die Hersteller keine Zertifizierung. Wenn Sie zertifiziertes Bio CBD Öl kaufen, können Sie sich über die Erfüllung folgender Standards sicher sein:

    • Hohe Boden- und Samenqualität

    Der Anbau von Bio-Hanf geschieht auf naturreinen Böden. Die Böden sind frei von künstlichen Chemikalien und Toxinen und die Hanfsamen der Bio-Hanfpflanzen sind unbehandelt und 100 % natürlich.

    • Natürliche Bedingungen

    Bio Hanf wächst unter natürlichen Bedingungen mit Wasser und Sonnenlicht auf. Künstliches Licht oder Strahlung wird beim Anbau der Hanfpflanzen nicht verwendet.

    • Keine Tierversuche

    Biologische CBD Öle (einschließlich CBD Kosmetik) werden nicht an Tieren getestet. Sie können Ihr CBD mit gutem Gewissen kaufen und ohne dass Tiere für das Produkt gelitten haben.

    Eine offizielle Bio-Zertifizierung von einer relevanten Stelle bestätigt, dass alle oben genannten Punkte (und mehr) eingehalten wurden. Das bedeutet auch: Nicht-organische CBD Öle haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, mit schädlichen Chemikalien, Medikamenten oder Hormonen belastet zu sein. Besondere Vorsicht ist bei CBD aus Asien geboten.

    Bio bringt gesundheitliche Vorteile 

    Sie sind bezüglich Bio noch skeptisch? Das ist verständlich. Schließlich gibt es durchaus Produkte, die ohne Bio-Zertifikat fast genauso gut sind. Viele Bio-Produkte sind aber tatsächlich besser und bieten einige gesundheitliche Vorteile. Das bestätigt sogar die Wissenschaft!

    • Eine französische Studie untersuchte 2018 den Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Bio-Lebensmitteln und dem Krebsrisiko. 69.000 Erwachsene wurden dafür über insgesamt fünf Jahre beobachtet. Das Ergebnis? Wer einen hohen Anteil an Bio-Lebensmitteln konsumierte, hatte ein signifikant geringeres Krebsrisiko (-24 %).
    • Die Universität Newcastle veröffentlichte 2014 eine Studie im British Journal of Nutrition. Laut der Studie enthalten Bio-Pflanzen bis zu 60 % mehr Antioxidantien als Pflanzen, die nicht biologisch angebaut wurden. Außerdem erhielten die Bio-Pflanzen eine geringere Menge an toxischen Metallen wie Cadmium.
    • Eine weitere Studie der Universität Newcastle (2016) fand heraus, dass sowohl Biomilch als auch -fleisch ca. 50 % mehr Omega-3-Fettsäuren enthielten als nicht-biologische Äquivalente. Für die Studie wurden die Ergebnisse von 196 Studien über Milch und 67 Studien über Fleisch ausgewertet.
    • Die Stanford University untersuchte 2018 240 Studien zu Bio-Lebensmitteln. Demnach ist der Nährstoffgehalt in Bio-Lebensmitteln überdurchschnittlich hoch. Vor allem Feldfrüchte wie Äpfel, Erdbeeren, Trauben, Tomaten, Milch, Karotten und Getreide aus biologischem Anbau haben in den meisten Studien 10 bis 30 Prozent höhere Konzentrationen an verschiedenen Nährstoffen; einschließlich Vitamin C, Antioxidantien und Phenolsäure.

    Außerdem wurde mit überwältigender Mehrheit festgestellt, dass der Konsum von Bio-Lebensmitteln die Menge an Pestiziden, Herbiziden, Chemikalien und Antibiotika im menschlichen Körper drastisch reduziert. Wie Sie wahrscheinlich wissen, können solche Substanzen zahlreiche Krankheiten begünstigen.

    Bio tut auch der Natur gut

    Pestizide, Herbizide und Chemikalien beeinträchtigen nicht nur unsere Gesundheit. Die Substanzen schaden auch der Welt um uns herum. Das folgende Zitat aus einer Studie im Interdisciplinary Toxicology Journal (März 2009) bringt es auf den Punkt:

    "[…] der Einsatz von Pestiziden ist mit erheblichen Kosten verbunden. Pestizide haben fast jeden Teil unserer Umwelt kontaminiert. Pestizidrückstände finden sich im Boden und in der Luft sowie im Oberflächen- und Grundwasser in allen Ländern. Der Einsatz von Pestiziden in Städten trägt zu diesem Problem bei. Die Verunreinigung durch Pestizide ist ein erhebliches Risiko für die Umwelt und für zahlreiche Organismen. Von nützlichen Bodenmikroorganismen bis zu Insekten, Pflanzen, Fischen und Vögeln." 

    Übrigens: Hanf ist ein sogenannter Bioakkumulator. Das bedeutet: Wenn Pestizide, Herbizide und dergleichen für den Anbau von Hanf verwendet werden, dann nimmt das Hanf diese Chemikalien auf und sie landen am Ende des Tages in Ihrem CBD Öl. Mit Bio CBD Öl kann das nicht passieren. Falls Sie mehr erfahren wollen lesen Sie unseren Beitrag: "5 wichtige Tipps für den Kauf von CBD Öl".

    Welche Bio-Zertifikate gibt es?

    In Europa gibt es verschiedene Bio-Zertifikate. Jedes Zertifikat stellt unterschiedliche Anforderungen an das CBD Öl. In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen die drei häufigsten Bio-Zertifikate in Europa vor.

    1. Soil Association Organic Standard

    Anforderungen:

    • Weniger Pestizide
    • Keine künstlichen Farb- und Konservierungsstoffe
    • Immer Freilandhaltung
    • Kein routinemäßiger Einsatz von Antibiotika
    • Keine gentechnisch veränderten Zutaten
    1. Ecocert

    Anforderungen:

    • Mindestens 95 % aller Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs sein.
    • Mindestens 10 % des Gesamtprodukts nach Gewicht müssen biologisch sein.
    • Maximal 5 % synthetische Inhaltsstoffe (die alle zur Liste der unbedenklichen synthetischen Inhaltsstoffe gehören müssen).
    • Alle Prozesse müssen auditiert und öko-zertifiziert sein.
    • Synthetische Substanzen wie Duftstoffe, Farben, Erdölderivate, Polymere, Parabene und andere schädliche Chemikalien sind verboten.
    • Keine Tierversuche.
    • Erlaubt sind tierische Produkte, die weder das Ökosystem negativ beeinflussen, noch das Leben von Tieren direkt in Frage stellen.
    1. Bio-Stempel

    Anforderungen:

    • Mindestens 95 % aller Zutaten müssen aus biologischem Anbau stammen
    • Die Pflanzen müssen über das Ökosystem Boden ernährt werden (hydroponischer Anbau ist nicht erlaubt).
    • Begrenzter Einsatz von nicht-synthetischen Düngemitteln.
    • Kein Einsatz von Pestiziden.
    • Chemisch-synthetische allopathische Arzneimittel streng verboten.
    • Pflanzliche Präparate können als Kompost verwendet werden.
    • Die ökologische Tierhaltung folgt Kriterien zur Sicherung eines hohen Tierschutzniveaus.

    Übrigens: Europa hat einige der strengsten Bio-Anforderungen der Welt. Bei Bio CBD Öl aus EU-zertifizierten Hanfpflanzen wie CBDNOL können Sie also sicher sein, dass Sie hochwertiges Bio CBD Öl kaufen. 

  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment

Trustpilot
Close Icon

Kontaktieren Sie uns