DeutschEnglishItalianFrenchSpain
Wie gut funktioniert CBD Öl bei der Behandlung chronischer Schmerzen?
1 Produkt 0 Produkte
Trustpilot
  • Wie gut funktioniert CBD Öl bei der Behandlung chronischer Schmerzen?

    Während viele Menschen CBD Öl verwenden, um Schmerzen zu lindern, ist mehr wissenschaftliche Forschung erforderlich, um sicher zu sein, dass es sicher verwendet werden kann. Verständnis Cannabidiol kann helfen, das damit verbundene Stigma zu überwinden.
    Einige Menschen haben Nebenwirkungen, wenn sie Cannabidiol (CBD) Öl einnehmen und es gibt noch andere Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie CBD-Öl gegen Schmerzen anwenden.

    In diesem Artikel betrachten wir, wie CBD-Öl funktioniert und wie es verwendet werden kann, um chronische Schmerzen zu lindern.

    Cannabidiol oder CBD ist eine von über 60 Wirkstoffe, die Cannabinoide genannt werden. Cannabinoide werden in vielen Pflanzen gefunden, sind aber am häufigsten mit Cannabis verbunden.

    Im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden wie Tetrahydrocannabinol (THC) erzeugt CBD keine euphorische oder psychoaktive Wirkung. Dies liegt daran, dass CBD nicht dieselben Rezeptoren wie THC beeinflusst.

    Der menschliche Körper hat ein Endocannabinoid-System (ECS), das Signale empfängt und überträgt, die es von Cannabinoiden im Körper erhält. Der Körper produziert selbst einige Cannabinoide, die Endocannabinoide genannt werden. Das ECS hilft bei der Regulierung von Funktionen wie Schlaf, Immunreaktionen und Schmerzen.

    THC erzeugt ein "high" Gefühl, indem es die Endocannabinoidrezeptoren des Gehirns beeinflusst. Dies aktiviert das Belohnungssystem des Gehirns und produziert Vergnügenschemikalien wie Dopamin.

    CBD ist eine völlig anderer Wirkstoff und die Auswirkungen sind sehr komplex. Es ist nicht psychoaktiv, was bedeutet, dass es kein "High" erzeugt oder den Gemütszustand einer Person verändert. Stattdessen beeinflusst es den Körper, seine eigenen Endocannabinoide effektiver zu nutzen.

    Laut einer Studie, die an Neurotherapeutics gestellt wurde, ist dies so, weil CBD selbst sehr wenig zum ECS beiträgt. Stattdessen aktiviert oder hemmt es andere Verbindungen im Endocannabinoid-System.

    Zum Beispiel verhindert CBD, dass der Körper Anandamid absorbiert, eine Verbindung, die mit der Regulierung von Schmerzen verbunden ist. Erhöhte Anandamidspiegel im Blut können die Schmerzempfindung verringern.

    Cannabidiol kann auch Entzündungen im Gehirn und Nervensystem einschränken, die Menschen bei Schmerzen, Schlaflosigkeit und bestimmten Immunreaktionen helfen können.

    Was ist CBD-Öl?
    Es gibt verschiedene Konzentrationen von Wirkstoffen, die in der natürlichen Hanf- oder Cannabispflanze vorkommen. CBD-Werte variieren je nachdem, wie die Pflanze gezüchtet wird. Das meiste CBD-Öl kommt aus industriellem Hanf, der normalerweise einen höheren CBD-Gehalt als Marihuana hat.

    Hersteller von CBD-Öl verwenden verschiedene Methoden, um die Verbindung zu extrahieren. Der Extrakt wird dann zu einem Trägeröl hinzugefügt und CBD-Öl genannt. CBD-Öl kommt in vielen verschiedenen Stärken und wird auf verschiedene Arten verwendet. Es empfiehlt sich, CBD-Öl vor der Anwendung mit einem qualifizierten Arzt zu besprechen.
    Leistungen
    CBD-Öl wird traditionell seit Tausenden von Jahren zur Behandlung verschiedener Arten von Schmerzen verwendet, aber es wurde erst kürzlich von der medizinischen Gemeinschaft wieder untersucht. Hier sind einige der potenziellen Vorteile von CBD-Öl:

    Arthritisschmerz

    CBD-Öl ist beliebt zur Linderung von Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis.
    Eine Studie im European Journal of Pain verwendete ein Tiermodell, um zu sehen, ob CBD Menschen mit Arthritis helfen könnte, ihre Schmerzen zu bewältigen. Die Forscher applizierten 4 Tage lang ein topisches CBD enthaltendes Gel an Ratten mit Arthritis.

    Ihre Forschung stellte einen signifikanten Rückgang von Entzündungen und Zeichen von Schmerzen fest, ohne zusätzliche Nebenwirkungen.

    Menschen, die CBD-Öl für Arthritis verwenden, können von ihren Schmerzen lindern, aber es müssen weitere Studien am Menschen durchgeführt werden, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

    Multiple Sklerose

    Multiple Sklerose (MS) ist eine Autoimmunkrankheit, die über Nerven und Gehirn den gesamten Körper befällt.

    Muskelkrämpfe gehören zu den häufigsten Symptomen von MS. Diese Krämpfe können so groß sein, dass sie bei manchen Menschen ständige Schmerzen verursachen.

    In einem Bericht wurde festgestellt, dass die kurzfristige Anwendung von CBD-Öl die Spastik einer Person verringern könnte. Die Ergebnisse sind bescheiden, aber viele Menschen berichteten über eine Verringerung der Symptome. Mehr menschliche Studien sind erforderlich, um diese Ergebnisse zu verifizieren.

    Chronischer Schmerz

    Derselbe Bericht untersuchte die Anwendung von CBD für allgemeine chronische Schmerzen. Die Forscher erstellten die Ergebnisse mehrerer systematischer Übersichtsarbeiten über Dutzende von Studien und Studien. Ihre Untersuchung ergab, dass es erhebliche Beweise dafür gibt, dass Cannabis eine wirksame Behandlung für chronische Schmerzen bei Erwachsenen ist.

    Eine separate Studie im Journal of Experimental Medicine unterstützt diese Ergebnisse. Die Forschung legt nahe, dass Schmerzen und Entzündungen durch CBD reduziert werden können.

    Sie fanden auch heraus, dass Probanden wahrscheinlich keine Toleranz gegenüber den Auswirkungen von CBD entwickelten, so dass sie ihre Dosis nicht kontinuierlich erhöhen mussten. Forscher stellten fest, Cannabinoide wie CBD könnte eine hilfreiche neue Behandlung für Menschen mit chronischen Schmerzen sein.
  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment

Related posts

Trustpilot